Merkliste
Warenkorb
SUCHE IN BEREICHEN
MARKE
KATEGORIE
PRODUKTE
Andere suchten nach

Trinkblasen: die praktische Alternative zur herkömmlichen Trinkflasche

Besonders auf ausgedehnten Touren mit Ihrem Bike ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig. Wenn Sie zum Trinken nicht vom Fahrrad steigen möchten, um im Rucksack nach der Trinkflasche zu suchen, sollten Sie sich für ein Trinksystem mit Trinkblase entscheiden. Über den mit der Blase im Rucksack verbundenen Trinkschlauch löschen Sie Ihren Durst jederzeit und ohne anzuhalten. Trinkblasen überzeugen durch ihr Volumen: Während Trinkflaschen häufig nur bis zu einem Liter Flüssigkeit beinhalten, verfügt eine Trinkblase über ein Volumen von bis zu drei Litern. Möchten Sie die gleiche Flüssigkeitsmenge in Trinkflaschen mitnehmen, bliebe im Rucksack kaum noch Raum für anderes Equipment. weiterlesen...


Trinkblasen

Wie funktioniert das Trinken mit einer Trinkblase?

Eine Trinkblase besteht aus drei wesentlichen Elementen – Blase, Trinkschlauch und Mundstück – und funktioniert ganz einfach: Den mit Wasser oder anderen Getränken gefüllten Trinkbeutel verstauen Sie im Rucksack. Gute Trinkblasen haben eine flache Form, damit sich der Druck des Gewichts angenehm über den Rücken verteilt. Der Schlauch wird zumeist am Träger des Rucksacks nach vorne geführt, so dass er während der Fahrt seinen festen Platz hat und Sie nicht einschränkt. Getrunken wird über ein Mundstück, das mit dem Schlauch verbunden ist. Das Funktionsprinzip des Mundstücks unterscheidet sich nach Hersteller und System. In das Mundstück ist häufig ein Ventil eingebaut, das Sie durch leichtes Zubeißen oder Drehen öffnen. Bei offenem Ventil saugen Sie dann leicht am Mundstück. Die Beiß- oder Drehventile verhindern, dass Flüssigkeit unbeabsichtigt aus dem Mundstück tropft. Einige Hersteller statten die Mundstücke mit einer zusätzlichen Schutzkappe aus, damit das Mundstück bei Nichtgebrauch nicht verunreinigt wird. Absolut notwendig sind diese Schutzkappen, außer bei ausgiebigen Touren mit Ihrem Mountainbike, nicht. Zudem ist einigen Fans von Trinksystemen dieser zusätzliche Schutz, der erst abgenommen werden muss, zu unbequem. Denn die Systeme mit Trinkblase sollen vor allem eins leisten: möglichst unkomplizierte Flüssigkeitsversorgung für unterwegs.

Für welche Getränke sind Trinkblasen geeignet?

Grundsätzlich können Sie Ihre Trinkblase mit allen Arten von Getränken von purem Wasser bis zu geschmacksintensiven isotonischen Durstlöschern befüllen. Gute Trinkbeutel sind in aller Regel mit einer glatten und geschmacksneutralen Beschichtung an der Innenseite versehen, sodass mögliche Geschmacksanhaftungen und Verfärbungen keine Chance haben. Sie sollten nur auf das Befüllen mit kohlensäurehaltigen Getränken verzichten. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass die Blase platzt, wenn sich die Kohlensäure durch die Bewegungen in dem Trinkbeutel als Gas sammelt – zumindest nicht, wenn Sie die Blase nicht bis zum Maximum füllen. Hochwertige Trinkblasen sind so stabil, dass sie diesem Druck standhalten. Aber das Trinken von kohlensäurehaltigen Durstlöschern lässt sich unterwegs in der Regel schlecht dosieren. Besonders gut geeignet für Touren jeder Art ist stilles Mineralwasser. Das versorgt Sie nicht nur mit allem, was Ihr Körper braucht, sondern hinterlässt zudem keine Rückstände, die in Ihrem Trinksystem verderben, wenn die Trinkblase nach dem Gebrauch nicht gründlich gereinigt wird.

So befüllen und reinigen Sie Ihre Trinkblase

Zum Reinigen und Befüllen der Trinkblase haben sich auf dem Markt zwei Systeme durchgesetzt: Schrauböffnungen und Clipverschlüsse, mit denen Sie die Trinkbeutel an einer Längsseite komplett öffnen. Für die Frage, wie gut sich eine Trinkblase füllen und reinigen lässt, kommt es weniger auf das System, sondern auf die Größe der Öffnung an. Grundsätzlich gilt: Die Öffnung sollte Ihnen ermöglichen, mit der ganzen Hand in die Trinkblase gelangen. Für das Befüllen der Blase ist zwar eine kleinere Öffnung ausreichend, nicht aber für eine gründliche Reinigung. Einige Hersteller bieten für ihre Trinkblasen spezielle Reinigungssets an. Diese sind praktisch, aber bei geringer Verschmutzung kein absolutes Muss. Fließendes Wasser sowie handelsübliches Spülmittel und eine Spülbürste reichen zur Säuberung und Pflege der Trinkblasen aus. Von Vorteil für eine hygienische und praktische Reinigung ist es, wenn sich die Mundstücke zerlegen lassen. Andernfalls müssen Schlauch und Mundstück mehrfach komplett mit Spülmittel und Wasser durchgespült werden – besonders, wenn Sie zuvor zuckerhaltige Getränke in die Trinkblase gegeben haben. Dieser mehrfache Spülvorgang ist relativ zeitaufwendig und nicht so effizient wie das Reinigen eines in seine Einzelteile zerlegbaren Mundstücks.

Nach oben