Merkliste
Warenkorb
SUCHE IN BEREICHEN
MARKE
KATEGORIE
PRODUKTE
Andere suchten nach
Die richtige Fahrradkette für Ihr Fahrrad gibt es günstig bei Bike-Discount.

Ketten

  • vorherige Seite
  • nächste Seite

Eine Fahrradkette sollte besser regelmäßig ausgetauscht werden

Hätte, hätte, Fahrradkette! – Dieser Ausspruch steht im Volksmund oft entnervt am Ende verpasster Möglichkeiten, die wir rückblickend angesichts des wenig angenehmen Ergebnisses besser genutzt hätten. Wie die Fahrradkette Einzug in das Sprichwort gehalten hat, ist uns bei Bike-Discount als Experten rund um den Radsport klar. Die Fahrradkette zählt zu den klassischen Verschleißteilen und sollte rechtzeitig gewechselt werden, um unnötige Folgeschäden und -kosten zu vermeiden. Denn in Langform könnte der Ausspruch für viele Radfahrer auch so lauten: Hätte ich doch nur die Fahrradkette regelmäßig gewechselt, dann hätten Zähne oder Ritzel keinen Schaden genommen und ich müsste nun nicht alles umständlich und für mehr Geld austauschen.

Warum verschleißt eine Fahrradkette und was sind mögliche Folgen?

Eine Fahrradkette verschleißt, weil sie mit der Zeit „ausleiert“, das heißt, die einzelnen Bolzen der Glieder dehnen und verbiegen sich durch die Belastungen, denen sie aufgrund vieler, teils ruckartiger Zuggriffe, der Übertragung der Pedalkraft auf die Hinterachse und wie Schmirgelpapier wirkender Schmutzteilchen permanent ausgesetzt ist. Sie sitzt daher nicht mehr optimal auf den Zähnen und Ritzeln der Kassette, schleift dann an diesen Teilen und kann bei starkem Antritt einfach „durchrutschen“. Wenn es zu diesem Phänomen kommt, sind oft schon die Zähne und Ritzel durch die Reibung der schlecht sitzenden Fahrradkette so in Mitleidenschaft gezogen, dass auch die komplette Kassette ausgewechselt werden muss.

Wann sollten Sie eine neue Fahrradkette kaufen?

Eine ganz einfache Möglichkeit den Verschleiß der Fahrradkette im Auge zu behalten, ist das Zählen der gefahrenen Kilometer. Ab etwa 1000 gefahrenen Kilometern können erste Verschleißerscheinungen einen Wechsel ratsam werden lassen. Jedoch ist das nur eine grobe Richtgröße. Bei sorgsamer Pflege und weniger belastungsintensivem Fahrstil können gute Ketten auch bis zu 3000 oder noch mehr Kilometern zuverlässig ihren Dienst tun. Genaueren Aufschluss über den Zustand der Fahrradkette bietet eine Messung der Längung. Hierzu gibt es unterschiedliche Methoden. Die einfachsten Möglichkeiten sind der Einsatz einer Kettenlehre oder das Messen der gespannten Kette über zehn Glieder mit einem Messschieber. Wenn sich die über zehn Glieder gemessene Länge um 0,75 bis 0,8 Prozent gegenüber dem Neuzustand erhöht hat, sollte die Fahrradkette ausgetauscht werden. Zehn Kettenglieder messen im Neuzustand 127 Millimeter, das heißt: Bereits wenn eine Längung auf 128 Millimeter eingetreten ist, sollten Sie einen Wechsel in Erwägung ziehen.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie eine neue Fahrradkette kaufen?

Eine neue Fahrradkette muss mit dem Gangschaltungssystem kompatibel sein. Im Trekkingradsport üblich sind Fahrradketten für ein Eingang-Rad (Singlespeed) wie auch für 6- bis 10-fach Schaltungen. Die Kassette, auch Zahnkranzpaket genannt, der Schaltung an Ihrem Rad prägt dabei die Maße der Fahrradkette: Die Kettenteilung, das heißt der Abstand von Glied zu Glied ist heute mit 1/2 Zoll (entspricht 12,7 Millimetern) genormt. Das sogenannte „Innenmaß“ aber, also die Breite der Kettenglieder, variiert und wird als zweites Maß in Zoll nach dem Innenmaß angegeben. Eine „normale“ Fahrradkette für ein Eingang-Rad hat die Maße 1/2" x 1/8", bei 6-, 7- und 8-Schaltungen werden üblicherweise 1/2" x 3/32" Ketten, bei 9-fach und 10-fach Schaltungen 1/2" x 11/128" oder auch 1/2" x 5/64" Ketten eingesetzt. Aufgrund der Abweichungen sollten Sie bei der Auswahl der für Ihr Rad geeigneten Fahrradkette in jedem Fall darauf achten, dass die Kettenbreite zum Zahnkranzpaket an Ihrem Rad passt.

Hilfreiche Tipps für den Austausch der Fahrradkette

Eine Fahrradkette wird über den Kettenverschluss verbunden. Unterschiedliche Hersteller verwenden hierzu auch verschiedene Systeme. Manche Ketten werden beispielsweise vernietet. Zum Öffnen und Schließen derartiger Modelle benötigen Sie regelmäßig ein spezielles Nietwerkzeug, das Sie unter unseren Kategorien Ketten-Zubehör oder Werkzeug finden. Bei vielen anderen Modellen reicht auch eine Zange. Sie sollten vor dem Einsetzen der neuen Fahrradkette die passende Länge und damit die richtige Spannung ermitteln. Hierzu können Sie entweder die Kettenglieder der alten Ketten abzählen oder alte und neue Kette einfach nebeneinander legen und die neue auf die entsprechende Länge kürzen. Die neue Fahrradkette sollte nach dem Einsetzen auch ausreichend, aber nicht übermäßig geölt oder geschmiert werden. Mit guter Pflege können Sie die Lebensdauer erheblich verlängern: Reinigen Sie die Kette am besten regelmäßig mit einem feuchten Lappen und etwas fettlösendem Spülmittel, bevor sie nachgeölt wird.

Nach oben