Merkliste
Warenkorb
SUCHE IN BEREICHEN
MARKE
KATEGORIE
PRODUKTE
Andere suchten nach
Seite 1 von 26

Trikots

  • vorherige Seite
  • nächste Seite

Beim Fahrradtrikot haben Sie die Qual der Wahl: Bike-Discount hilft bei der Entscheidung

Sie brauchen ein Fahrradtrikot, in dem Sie sich beim Radfahren rundum gut fühlen? Das ist kein Problem, denn die Auswahl an hervorragenden Radtrikots ist bei Bike-Discount riesig. Nur hilft es bei der Qual der Wahl wenig, wenn einem nur Markennamen wie Cube, Gore oder Assos zugerufen werden. Denn wer nicht weiß, worauf er bei der Auswahl eines Radtrikots achten sollte, kann sich schwer für das Richtige entscheiden. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welches Radtrikot für Sie in Frage kommt, haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammen gestellt:

Die wichtigsten Tipps zu Funktionalität und Passform für das richtige Fahrradtrikot

  • Funktionalität: Jedes gute Fahrradtrikot sollte aus Textilien hergestellt sein, die atmungsaktiv sind, eine gute Luftzirkulation zulassen und optimal Feuchtigkeit von innen nach außen transportieren. Denn nur durch diese Eigenschaften können Sie sicher sein, dass Ihr Körper während der gesamten Fahrt auch wohltemperiert bleibt.
  • Passform: Bei der Wahl, ob ein Radtrikot eng oder weit geschnitten sein sollte, kommt es nicht nur darauf an, dass es gut aussieht. Jeder Radsport stellt andere Anforderungen. Im Radrennsport, bei dem es um Geschwindigkeiten geht, wäre ein lose im Wind flatterndes Shirt hinderlich. Hier sollte zu eng anliegenden Trikots gegriffen werden. Viele Fahrradtrikots dieser Art sind mit unterschiedlich langen Reißverschlüssen versehen, so dass sie trotz des engen Schnitts schnell und einfach angezogen werden können. Der Reißverschluss lässt die Trikots zudem am Hals eng abschließen, damit sich während der Fahrt keine Luftkissen bilden. Aus dem gleichen Grund haben viele Modelle einen Arm- und Rückenbund mit Silikonaufsätzen oder aus elastischem Material. Sie liegen dadurch an allen kritischen Stellen perfekt an und riegeln das Trikot gegen Fahrtwind ab. Wer etwas für das Mountainbiking sucht, kann zu einem lockerer geschnittenen Mountainbike Trikot greifen, denn hier kommt es bei vielen Disziplinen eher auf Bewegungsfreiheit an als auf Aerodynamik.

Radtrikots mit kurzen oder langen Ärmeln sollten nicht zu kurz sein

Neben guter Belüftung, optimalem Feuchtigkeitstransport und für das Einsatzgebiet optimaler Passform kommt es bei einem guten Fahrradtrikot auch darauf an, dass es nicht zu kurz ist. Radtrikots sind, wegen der nach vorne geneigten Haltung des Oberkörpers auf dem Rad, meist vorne etwas kürzer als an der Rückseite. Das soll unangenehme Faltenbildung an der Vorderseite verhindern und dafür sorgen, dass der untere Rücken immer bedeckt ist. Außerdem sollten Sie sich überlegen, welche Ärmellänge Sie bevorzugen: Der Vorteil von Kurzarm-Trikots ist, dass sie nicht nur im Sommer angenehmer zu tragen sind, sie lassen sich auch mit entsprechenden Funktions-Kleidungsstücken, wie Armlingen oder Jacken, gut für wechselhaftes oder kaltes Wetter aufrüsten. Wer vor hat, sich überwiegend bei kaltem Wetter auf sein Fahrrad zu schwingen, kann direkt zum Langarm-Trikot greifen. Hier lassen sich die Ärmel nötigenfalls auch hochschieben - jedenfalls dann, wenn nicht so viel Wert auf den Luftwiderstand gelegt wird. Die berühmten „drei Rückentaschen“ gehören bei den meisten Radtrikots zum Standard: Energieriegel für lange Touren müssen schließlich gut verstaut werden können!
Nach oben