Merkliste
SUCHE IN BEREICHEN
MARKE
KATEGORIE
PRODUKTE
Andere suchten nach
Seite 1 von 6
Schläuche online kaufen

Schläuche

  • vorherige Seite
  • nächste Seite

Ein Mountainbike Schlauch muss besonderen Belastungen standhalten

Beim Mountainbiking werden Reifen und Fahrradschlauch besonders stark beansprucht: Unebenes Gelände, unbefestigte Wege, Wurzeln, Steine und noch viele andere Widrigkeiten mehr verlangen Fahrer und Mountainbike eines hohes Maß an Belastbarkeit ab. Ein Mountainbike Schlauch muss diesen Belastungen standhalten können. Deshalb sorgen besondere Herstellungsverfahren und ein spezieller Materialmix bei für den anspruchsvollen Mountainbike-Bereich gefertigten Schläuchen für Haltbarkeit und Langlebigkeit. Unterschiedliche Hersteller setzen dabei auch auf unterschiedliche Technologien. Welcher MTB Schlauch für Sie in Betracht kommt, hängt von Ihrem Bike ab und dem von Ihnen bevorzugten Einsatz.

Der MTB Schlauch muss zum Reifen passen, damit die Bereifung ihr Bestes geben kann

Die Unterschiede fangen schon bei der Größe an: Im Mountainbiking werden Laufräder von 26 Zoll über 27,5 Zoll bis zu 29 Zoll gefahren. Auch die Reifenbreiten variieren. Im Race-Bereich kommen meistens Reifen mit einer Breite von etwa 2 Zoll zum Einsatz, Tourer fahren Reifenbreiten um die 2,25 Zoll und im Downhill oder beim Freeride werden oftmals noch breitere Reifen ab 2,5 Zoll bevorzugt. Dementsprechend sollte auch der Fahrradschlauch in seinen Abmessungen passend zum MTB Reifen gewählt werden. Denn nur wenn Reifen und Fahrradschläuche optimal zusammenpassen, können sich auch die gewünschten Fahreigenschaften der Bereifung voll entfalten. Auf die Eigenschaften der Reifen haben auch Gewicht, Material und Wandstärke der MTB Schläuche großen Einfluss. Sehr leichte Schläuche gelten als ideal, wenn es darum geht, Reifen leichter rollen lassen. Daher sind dünne und leichte Schläuche besonders für Racer, Marathonfans und alle Fahrer interessant, die in bergigem, steigungsreichem Gelände unterwegs sein wollen. Die leichten und ultraleichten Schläuche sind heute dank modernder Material- und Verarbeitungstechniken nicht weniger durchschlagfest als Standard-Modelle. Die zumeist schwereren und dickwandigeren Downhill Schläuche sind im Vergleich zu den leichten Fahrradschläuchen besser gegen Durchschläge gewappnet, erfordern allerdings auch mehr Kraftaufwand zur Überwindung des höheren Rollwiderstands. Es gibt aber auch in dieser Schlauchgruppe Modelle mit geringem Gewicht, so dass Ihre Reifen bei sehr gutem Durchschlagverhalten trotzdem noch leicht rollen können.

MTB Schlauch und Reifen versus Schlauchreifen

Eine Alternative zu einer variablen Reifen-Schlauch-Kombination sind Schlauchreifen für Mountainbikes. Bei diesem Reifentyp bilden Schlauch und Reifen eine Einheit, denn der Reifenmantel ist um den Schlauch zu einer geschlossenen Hülle vernäht. Der komplette Reifen wird auf der Felge festgeklebt. Schlauchreifen lassen sich mit sehr variablem Luftdruck fahren. Und das ist von Vorteile, wenn es auf Zeit ankommt: Bei sehr hohem Luftdruck ist der Rollwiderstand extrem gering, bei sehr niedrigem Luftdruck kann von der guten Traktion auf weichem Boden profitiert werden, ohne dass die Reifen von den Felgen zu springen drohen. Bei einer Panne sind Schlauchreifen allerdings weniger komfortabel, da ein schneller Schlauchaustausch wegen der Konstruktion nicht möglich ist. Hier muss regelmäßig ein komplett neuer Schlauchreifen aufgeklebt werden. Zum einen ist der Transport unhandlicher Ersatzteile wie Schlauchreifen auf einer Tour umständlicher als der von kompakt verpackten MTB Schläuchen, zum anderen fallen auch die Kosten höher aus als bei einem Schlauchwechsel. Schlauchreifen kommen daher überwiegend im Rennsport zum Einsatz.
Nach oben