Merkliste
Warenkorb
SUCHE IN BEREICHEN
MARKE
KATEGORIE
PRODUKTE
Andere suchten nach
Seite 1 von 15
Mountainbike Rahmen

MTB Rahmen

  • vorherige Seite
  • nächste Seite

Moderne MTB Rahmen sind stabil, robust und trotzdem leicht

Mountainbike Rahmen, oder MTB Rahmen in der Kurzform, sollten stabil und robust für den Einsatz im Gelände, gleichzeitig aber auch möglichst leicht für lange Anstiege und Bergauffahrten sein. Die perfekte Synthese dieser Eigenschaften ist heute dank moderner Werkstoffe, spezieller Legierungsverfahren und hochentwickelter Verarbeitungstechnologien kein Luftschloss mehr. Bevorzugte Werkstoffe in der MTB Rahmen-Fertigung sind heute Aluminium, Carbon und, nicht so weit verbreitet, auch Titan. Je aufwendiger allerdings Konstruktion und Verarbeitung sind, umso teurer ist auch die Produktion und dieser Faktor schlägt sich letztlich auch im Preis nieder. Daher sind Hardtail Rahmen, die nicht über eine zusätzliche Federungskonstruktion verfügen, bei im Übrigen gleicher Verarbeitung und identischem Material häufig etwas günstiger als Fullsuspension-Rahmen.

Hardtail oder Fullsuspension? Starre MTB Rahmen haben ebenso ihre Vorteile wie gefederte!

Hardtail-Rahmen sind für den Einsatz einer Federgabel vorne konstruiert und haben keine am Rahmen eingebaute hintere Dämpfung. Diese MTB Rahmen sind daher relativ steif und zugleich leichter als Fullsuspension-Rahmen, da die für die Rahmendämpfung erforderlichen Bauteile, wie Lager, Bolzen, Dämpfer und Wippe, kein zusätzliches Gewicht verursachen. Dank dieser Eigenschaften gewährleisten Hardtail-Rahmen eine sehr gute Kraftübertragung und sind daher besonders im Cross Country beliebt. Dass bei diesen Rahmen mangels Rahmenfederung weniger Kleinteile verbaut sind, spart nicht nur Gewicht und Geld, sondern auch Aufwand. Denn Hardtail- Rahmen sind dadurch auch wenig reparaturanfällig. Fullsuspension-Rahmen können aufgrund der zusätzlich für die Federung eingebauten Kleinteile etwa 1 Kilogramm schwerer sein als vergleichbare starre MTB Rahmen. Hinterbau und Dämpfer der Fullsuspension-Rahmen sorgen aber für eine merkliche Steigerung des Fahrtkomforts auf unbefestigtem und schwierigem Gelände. Durch die Rahmenfederung bleibt außerdem das Hinterrad auch bei Unebenheiten im Gelände lange in Bodenkontakt, so dass sich ein Mountainbike mit Vollfederung gerade von geübten Fahrern auch bei höheren Geschwindigkeiten kontrolliert und sicher steuern lässt.

Rahmen in 26 oder 29 Zoll, Geometrie, Federgabel und Federweg bestimmen den Charakter

MTB Rahmen sind üblicherweise in 26 Zoll als auch in 27,5 und 29 Zoll erhältlich, je nachdem welche Laufradgröße gefahren werden soll. Der Trend geht zu 27,5-Zoll und 29-Zoll-Rädern, den sogenannten „Twentyninern“. Räder im 29-Zoll-Format dämpfen bei leichtem Lauf kleinere Unebenheiten gut ab und sorgen so für angenehme Laufruhe. Allerdings gilt das „Riesenrad“ als etwas träge, weil es ein bisschen länger braucht, um in Fahrt zu kommen. Dann rollt es aber mit weniger Energieaufwand. Von dem geringeren Rollwiderstand sind vor allem leistungsorientierte Biker begeistert. Wer bei seinem Mountainbike hingegen größere Wendigkeit schätzt, wird 26 Zoll oder 27,5 Zoll favorisieren. Fahrverhalten und -charakter eines Mountainbikes werden aber auch und vor allem von Rahmengeometrie und Federgabel bestimmt. Da bei Hardtail- und Fullsuspension-Rahmen der Einbau einer vorderen Federgabel vorgesehen ist, sollten Sie bei der Auswahl der Federgabel nicht nur darauf achten, dass diese zum Rahmen passt. Überlegen Sie auch welcher Federweg benötigt wird und möglich ist. Bei Bike-Discount finden Sie eine Empfehlung zum Federweg in den Produktbeschreibungen der jeweiligen MTB Rahmen und jede Menge andere MTB Teile für den perfekten Einbau.

Nach oben