maloja

Neuheiten 2022/23

Maloja – mehr als nur Radsport- und Outdoorbekleidung

Maloja, das ist mehr als eine Marke, das ist ein Lebensgefühl. Die Reise begann im Jahr 2004 und entstand aus der Neugierde, ob man in diesem kleinen Ort in der Schweiz das besondere Schneeerlebnis findet: Pulverschnee und weiße Kuppen. Die Freunde fanden es und das Wort wurde zum Inbegriff für etwas Gutes und Schönes. Maloja widmet sich den Outdoor-Sportarten, welche die Freunde von damals lieben: Skifahren und Radfahren in allen Facetten – vom Snowboarden bis Skitourenfahren, vom Mountainbiken bis zum Rennradfahren. Darüber hinaus hat die Marke mittlerweile aber auch Outdoorbekleidung und Streetwear im Programm. Maloja will zudem nicht einfach nur funktionell und schick sein, sondern auch nachhaltig. Erfahre mehr über das Maloja-Gefühl ...

Maloja Accessoires Maloja Damenbekleidung Maloja Herrenbekleidung

Maloja - Bekleidung für Frauen und Männer

1 2 3 4 ... 8 von 8
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 2 3 4 ... 8 von 8
Zuletzt angesehen

Von Umweltbewusstsein und sagenhaften Geschichten

Hinter den Maloja-Kollektionen steckt mehr als nur coole Klamotten für spaßige Outdoor-Abenteuer. Maloja möchte mehr. Sie wollen dir den perfekten Tag bieten, mit einem guten Gewissen für die Natur und ihre Bedürfnisse. Denn wer Kleidung entwirft, hat über den Schnitt und den Look hinaus noch mehr Verantwortung. Bei Maloja bekommt jede Kollektion einen Namen und eine Geschichte dahinter. Das Thema der ersten lautete: Soul in the woods. Hintergrund war der Wunsch, mit einem guten und nachhaltigen Gefühl in der Natur unterwegs zu sein. Diese Einstellung ist zum Leitmotiv von Maloja geworden.

Für Maloja bedeutet das Herstellerdasein nicht einfach nur blindes Produzieren. Wer Bekleidung kreiert, übernimmt Verantwortung. Und das beginnt für der Firma aus Rimsting bei der Materialauswahl, betrifft die Produktionsstandorte und die Arbeitsbedingungen. Es ist eine ethische Dimension, die von der Einhaltung von Umweltstandards über soziales Engagement und regionale Kooperationen geht. Erst so macht Outdoor-Bekleidung richtig Spaß!

Die Widerentdeckung von alten Stoffen ...

Die Kollektion 2019 heißt Dialas! Das sind „Wilde Frauen“ aus Sagen und Mythen des Alpenraums. Sie leben an Bächen und Bergseen, auf Almwiesen und in Wäldern, in Höhlen und auf Felsen, am Gletscher und auf den schmalsten Graten. Sie sind so etwas wie die guten Geister der Natur. Beschützerinnen der Pflanzen und Tiere. Unterstützerinnen und Ratgeberinnen der Menschen. Sie werden als gute Berggeister, Berggöttinnen oder Bergfeen bezeichnet – die Geschichten, die über sie erzählt werden, faszinieren. Sie transportieren Werte, für die Maloja einsteht. Sie geben der Firma Orientierung – wie ein Kompass, nach dem man sich immer wieder ausrichten kann. Die Grundbotschaft der Wilden Frauen ist so aktuell wie eh und je: Haltet Maß. Geht respektvoll mit der Natur und den Mitmenschen um. Seid ehrlich. Bleibt am Boden. Vertraut.

Es passt zu dieser Einstellung, dass man sich bei Maloja intensiv mit der Suche nach neuen nachhaltigen Stoffen auseinandersetzt. Dabei ist Maloja auf ein altbewährtes Material gestoßen, das gerade widerentdeckt wird. Die Firma beschloss, für die Dialas-Kollektion neben Leinen, Merinowolle und Bio-Baumwolle ein weiteres Naturmaterial in die Produktpalette aufzunehmen. Schnell wurde klar, dass Hanf genau das richtige Material ist. Seine Fasern sind von Natur aus schweiß- und geruchshemmend, feuchtigkeitsregulierend und schmutzabweisend – also ideal geeignet für Produkte im Funktionsbereich. Dazu kommt die Langlebigkeit von Hanf-Stoffen: Da das Material sehr robust und reißfest ist, eignet es sich gut für Sportarten, die eine gewisse Abriebbeständigkeit erfordern. Das Material ist zudem atmungsaktiv, schnell trocknend und natürlich antibakteriell.